Entsäuerungsfilter Wasserversorgung Raron

Sparte: Wasser und Energie
Fachbereich: Wasserversorgung
Ort: Raron
Bauherrschaft: Gemeinde Raron
Bearbeitungszeitraum: 2011 – 2012
Baukosten: ca. CHF 2.0 Mio. inkl. MwSt.
Leistungen: Gesamtleitung, Vor- & Bauprojekt, KV, Ausschreibung, Ausführungsprojekt, Bauleitung und Abrechnung.

Projektbeschrieb:

Die Wasserversorgung der Gemeinde Raron bezieht ihr Trinkwasser aus drei verschiedenen Orten; Quellwasser „kalter Brunnen“, „GWPW Tscherggen“ und „GWPW Kummen“. Keine dieser Bezugsorte liefert auf Dauer genug Wasser um die Versorgung ohne Schwierigkeiten alleine abdecken zu können. Daher wurde eine Mischung der verschiedenen Wässer zwingend notwendig. Zudem hatte das Mischen zum Ziel, das weiche und schwach mineralisierte Wasser der Quelle „kalter Brunnen“ mit hartem Wasser der GWPW „Tscherggen“ bzw. „Kummen“ besser zu mineralisieren und dessen Qualität aufzuwerten. Mischversuche hatten aufgezeigt, dass aufgrund der unterschiedlichen chemischen Eigenschaften der Wässer sich kein Gleichgewichtszustand einstellt und das Mischwasser aufgrund des überschüssigen CO2 eine sehr ungünstige Calcitlösekapazität aufwies und aggressiv auf metallische und mineralische Materialien war. Um den Gleichgewichtszustand des Mischwassers herzustellen, wurde ein Entsäuerungsfilter in einem bestehenden Reservoirbehälter realisiert, der das Mischwasser mit Hilfe eines Calcitfiltermediums neutralisiert.